Home | Über uns | Kalender | Mitglieder | Downloads | Aktuell | Linkliste | Fotogalerie | Gästebuch | Forum | Forum intern | Kontakt | Impressum & Datenschutzerklärung
 

Über uns

Im Jahre 1979 wurde unsere Zunft gegründet. Die Namensgebung war nahe liegend, ist doch der Wolf im Ort schon lange ein nicht mehr zu übersehendes Symbol. Die Ortsbezeichnung Wolfenweiler hat auch einen historischen Hintergrund, denn in dieser Region mit den ausgedehnten Wäldern, die den Ort umschlossen, waren die Wölfe zu Hause und bedrohten den wertvollen Tierbestand dieses Fleckens. Somit gehörte der Wolf schon immer zu unseren "heimischen Tieren".

Das Wolfsrudel der Narrenzunft hingegen reißt weder Haustiere noch bedroht es den Wildebestand unserer Wälder, sondern sorgt mit unterschiedlichen Aktivitäten und Veranstaltungen im Jahreslauf und insbesondere in der närrischen Zeit unserer alemannischen Fasnet für heitere Abwechslung zur allgegenwärtigen Anspannung der täglichen Arbeit.

Mit unseren 45 aktiven Mitgliedern gehören wir zum Erscheinungsbild unserer Gemeinde. Während der Fasnet tragen wir durch die Teilnahme an Saalveranstaltungen und Umzügen den Namen unserer Gemeinde hinaus in die Region und einige Male auch zu befreundeten Zünften im In- und Ausland. Vor großen Umzügen zu unseren Vereinsjubiläen schreckten wir bisher nicht zurück. In Wolfenweiler sind wir in guter Tradition während des Weinfestes Ende August mit interessanten Angeboten beteiligt.

Feste wiederkehrende Termine in der Fasnet sind am Schmutzigen Donnerstag das traditionelle Stellen des Narrenbaumes und die Gestaltung des eigenen Zunftabends. Besonders am Herzen liegt uns der närrische Nachwuchs, was vielleicht dadurch Bestätigung findet, dass unsere jüngsten Hästräger auf Grund ihres Alters noch nicht auf eigenen Füßen verschiedene Umzüge durch ihre Teilnahme bereichern. Einen wichtigen Teil unserer Zunftaufgabe sehen wir in der Jugendarbeit, dem Heranführen Jugendlicher an verantwortungsvolle und soziale Aufgaben.

Wichtig zu wissen ist jedoch auch, dass wir uns regelmäßig das ganze Jahr über in der Zunftstube treffen zu geselligen aber auch arbeitsreichen Abenden. Diese Abende sind öffentlich, jedermann kann "hereinschnuppern".


Beitrag unserer Jungwölfe 2007 zur Aufnahme ins Häs

 
Adrian

Hid oobe simmer zämme kumme,
mir häns an Fasned kurz vernumme
mid Fraid, ihr wisse gar ned wie,
mir sin mid Liib un Seele debii.

Timo

De Grund isch aifach, wie soll ichs jetz saage,
wenn's falsch isch, no good mer de Ingo an Graage;
oh, Ingo blibb gschmeidig, mir bidde dich drum
un nimm uns e Fehler hidd obbe ned krumm
brobiere mers hald --- un sage mol soo
mir sinn wäge de Uffnahm als Akdivi do.
Des isch Dradition am Elfte im Elfte,
do griegt mer vum Häs die allererschd Hälfdi.
wäre mer ned kumme, s'wär ned zuem verzeihe,
mir kennde jo gar ned s´nei Häs dann iiweihe.

Christian

Iir wisse noch ned - ihr mien gar ned lache,
was mir am liebschde hidd nachd deede mache.
Un kainer vu uns sodd wägge dem fauche,
mr mießt in ä "Nichdraucherschubbe" go rauche
un dezue ä Gläsli "Kai-Alkohol" dringke,
un uffem Hehepungkd, des deeds glaubi bringe,
ä saumäßig versaudes Seiferlied singe
s'isch Vergangeheid, derfd'sch hidd nimmi bringe.

Bianca

An Fasned wemmer ned allzuviel suffe,
drum kannsch uns an Fasned au ganz gued bruche
s'erschde Verschbreche, fir de Aafang mießd länge:
"Mir wodde an Fasned ned b'soffe rumhänge!"
mir sinn jung und dynaamisch un kenne schnell schalde
isch des ned de Grundsatz fir die Junge un Alde??
un rauche, des diemer jo au ned soo
des sinn unsri Absichde NARRI- . . . . !!

Pascal

So glaub ich, basse mir scho in des Bild
mir kenne zahm sii - un au ganz scheen wild,
wänn uns an Draditione halde,
de närrisch Gaischd au gued verwalde;
bi uns derfd's aigendlich ned klemme,
drumm sodde ihr ins Häs uns nämme,
mir wäre dann, un des isch gwiss,
"Yang-Genereischen-Welf" mid Biss.

Alle

Un drumm, ihr Welf, siegt nur d'Vernunfd,
gänn uns des Häs vu unsere Zunfd,
deede ihr des uns hidd verwehre,
kennde mir eich nie mee beschere.
Ains derfe ihr gar nie vergesse:
"Aai Wolf kaa sibbe Gaissli fresse!"
Fir uns isch's klaar, mir bliibe do!
In diesem Sinn e dreifach kräftdigs: NARRI- . . . . !!




 
Seitenanfang | Zurück | Seite drucken © 2006-2018 Wolfszunft.de. Alle Rechte vorbehalten.
 
 

Zufallsbild

 
136/275


Services

 
Unser Kalender RSS Feed Route zu unserem Vereinsheim Unsere Homepage zu Favoriten Weiter sagen!